Sonntag, 13. März 2011

Kein Versand an Packstation (2)

Wir hatten im letzten Jahr viele Anfragen zum Versand an Packstationen. Irgendwann haben wir uns auch erbarmt und einen Vertrag mit DHL abgeschlossen.

Und nun? Wo sind die Packstation-Kunden?

Wahrscheinlich alle vergrault, denn wir durften seither nur 4 mal an eine Packstation liefern. Smiley

Kommentare:

  1. Ich bin so eine Kundin, die gerne mal an Packstation bestellt, wenn das genaue Lieferdatum nicht kalkulierbar ist und ich nicht gerade Urlaub habe. Was ich wirklich vermisse bei so einigen Bestell-Plattformen, wäre ein Hinweis auf die Form / Größe des zu erwartenden Paketes. Gut, bei manchen Artikeln dürfte von vornherein klar sein: Das KANN nicht passen. Aber bei mancherlei Verpackungskünstlern könnte da auch noch ein Kleinmöbel mit reingerutscht sein in die Schachtel. ;-)
    Und was mich immer wieder in die Tischkante beißen lässt: Eine Bestellung bei Dritthändlern bei Amazon Marketplace, wo dann so 1 - 2 Tage nach der eigentlich völlig klaren Bestellung eine Mail eintrudelt mit dem Tenor: Schön, dass Sie bestellen, aber wir liefern leider nur mit X, Y und Z (alles, nur nicht DHL). Argl! Kann man sowas nicht in den Bestellvorgang integrieren? Dann weiß man doch gleich, woran man ist.

    AntwortenLöschen
  2. Oh, bevor ich es vergesse: Bin gestern über den Shopblogger hier reingerutscht und lese mich hier so durch. Hoffentlich kommt noch mehr. Netter Blog, mal aus der anderen Perspektive.

    Ich bin so eine Online-Bestellerin, die auch schon die Nummer mit dem beinahe sofortigen Widerruf nach erfolgreicher Bestellung und Bezahlung gebracht hat (*schäääm*). Hatte einfach längere Zeit nach dem richtigen Artikel gesucht und just in dem Moment, als es bestellt war, noch was besseres gefunden. Dumm gelaufen, ich hatte aber einen sehr kulanten Händler erwischt, der anschließend wahrscheinlich still vor sich hingegrummelt hat.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Miss Marple!
    Dann mal Herzlich Willkommen! Ich hoffe, ich kann ein wenig Abwechslung und lesenswerte Themen einbringen.

    Zu der größe des Pakets: Für uns wäre das nicht möglich. Wir haben zur Zeit über 30.000 Artikel und nehmen momentan noch mehr Hersteller und Lieferanten hinzu. Wir werden sehr wahrscheinlich in diesem Jahr noch auf über 200.000 Artikel kommen. Ausserdem werden bei uns nur Kleinteile, wie Ersatzteile versendet - der Rest geht per Spedition! ;-)

    Aber was ich damit sagen wollte:
    Es wäre unheimlich Zeitaufwändig. Dann muss man noch beachten, wenn weitere Artikel in den Warenkorb hinzugefügt werden, dass das Volumen auch dann vernünftig berechnet wird. Ich denke mal, das sich die investierte Zeit nicht lohnen würde :-)

    AntwortenLöschen
  4. naja man könnte zumindest bei einen Keyboard oder ähnlichen, was definitiv nicht in eine Packstation passt selber drauf kommen, das dieses nicht geht. Aber es gibt nun mal Kunden die absolut Blind sind oder uneinsichtig...

    übrigens sind die meisten Chefs recht kooperativ was Bestellungen angeht und man kann schon mal das eine oder andere Teil zu Firma kommen lassen, statt sich Zuhause zu Ärgern. Ist zumindest so bei meinen :D

    AntwortenLöschen